Aktuelles

aktuellesSie wollen wissen, was gerade am Institut für Medizinische Physik und Strahlenschutz passiert? Hier finden Sie Neuigkeiten aus dem IMPS, sei es die Teilnahme an Tagungen oder eine Versammlung der IMPS-Mitglieder.

FS2017Vom 9. – 13. Oktober 2017 fand in Hannover die Jahrestagung des Fachverbands für Strahlenschutz (FS) statt. Dieses Jahr stand die Tagung unter dem Motto "Das neue Strahlenschutzrecht - Expositionssituationen und Entsorgung". Es gab ein vielfältiges Programm rund um das 2017 verabschiedete und 2018 in Kraft tretende neue Strahlenschutzgesetz. Die Arbeitsgruppe Strahlenschutz des IMPS war zahlreich vertreten und nutze die Möglichkeit der Fortbildung und zum Erfahrungsaustausch mit Kollegen. Im Rahmen der Tagung fand eine gut besuchte Podiumsdiskussion zum Endlager Asse statt, zu der u.a. auch Prof. Breckow als Vorsitzender der Strahlenschutzkommission (SSK) als Experte geladen war.


Posterpreis Alain Mirsad

Die beiden BMT-Studenten Alain Niba Ngwa und Mirsad Mahmutovic haben in Hannover den Posterpreis 2017 des Fachverbands für Strahlenschutz erhalten. Die beiden Studenten nahmen mit ihrem Poster “Schichtdickenbestimmung mittels Röntgenfluoreszenzanalysen“ an der Ausstellung teil und erhielten von den Teilnehmern der Tagung die höchste Punktzahl aller Posterpräsentationen.

 


2017FSJBIm Rahmen der Jahrestagung des Fachverbands für Strahlenschutz (FS) wurde Prof. Joachim Breckow für seine langjährigen Verdienste zum FS-Ehrenmitglied ernannt. In den letzten Jahrzehnten hat er sich mit viel Geschick und fachlicher Expertise um die Gestaltung und Ausrichtung des Fachverbands verdient gemacht. Unter anderem war er Gründungsmitglied und langjähriger Sekretär (Vorsitzender) des Arbeitskreises Strahlenbiologie/Strahlenwirkung (AKS) und stand dem FS von 2012 bis 2013 als Präsident vor.


WP 20170104 16 35 29 ProMirsad Mahmutovic, der Preisträge des Reza-Mehran-Förderpreis 2016, ist vom Deutsch Akademischen Austauschdienst (DAAD) dieses Jahr mit dem DAAD-Preis der THM ausgezeichnet worden. Mahmutovic wurde damit für seine studentische Leistung, insbesondere im Bereich der Lehre als Tutor, sowie für sein Engagement für Flüchtlinge im Rahmen des Projektes "Refugee´s Academic Home THM" ausgezeichnet. Der Preis ist mit 1000Euro dotiert.

 


WP 20170104 16 35 29 ProVom 15. - 18. Oktober 2017 fand die International Conference on Monte Carlo Techniques for Medical Applications (MCMA2017) in Neapel statt. Für den Kongress sind vier Vertreter des IMPS nach Italien gereist und haben ihre Forschungsergebnisse präsentiert. Die Beiträge (drei Poster und ein Vortrag) stießen auf reges Interesse beim Publikum.

 


WP 20170104 16 35 29 ProVom 10. bis 13. September 2017 fand in Dresden die Jahrestagung der Biomedizinischen Technik und die Dreiländertagung der Medizinischen Physik statt. Auch dieses Jahr war das IMPS mit großer Mannschaft vertreten. Am schönen Elbufer bot die Tagung ein tolles Ambiente um sich Fortzubilden und Kontakte zu pflegen. Vom IMPS wurden insgesamt 9 Vorträge und 14 Poster vorgestellt. Unter anderem wurde auch eine Fokussession zur Bestrahlung thorakaler Tumoren in der Partikeltherapie von Prof. Zink gehalten und zwei Fokussessions zum Thema CT-Optimierung von Prof. Fiebich. An der jungen Medizinphysik wurde sich auch aktiv bei der Gründung und an der Tagung beteiligt.

 


WP 20170104 16 35 29 ProIm Rahmen des Projektes „BIONIQ MedPhys“ unter der Leitung des IMPS-Professors Martin Fiebich kooperiert die THM mit der nordirakischen University of Duhok (UoD). Das Projekt wird gefördert und finanziert durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Zusammen mit dem Schwesterprojekt „BIONIQ Bios“ (Projektleiter Prof. Thomas Schanze, Fachbereich LSE) wurde in diesem Jahr erstmals eine gemeinsame Sommerschule der beiden Universitäten organisiert. Die Sommerschule mit dem Thema „Signal and Image Processing in Medicine“ fand vom 27.08.17 bis 07.09.17 in Nord-Zypern statt. Insgesamt konnte 14 irakischen Studierenden der UoD und 16 THM-Studierenden eine Teilnahme an der Sommerschule ermöglicht werden. Zu den Teilnehmern gehörten auch mehrere Studierende des IMPS. Neben der Vermittlung von Fachwissen stand vor allem auch der interkulturelle Austausch und die Zusammenarbeit der Studierenden verschiedener Nationen im Fokus der Sommerschule.

 


Beim gemeinsamen Treffen der Arbeitskreise "Physik und Technik in der Stereotaxie" und "Computer in der Radioonkologie" der DGMP in Köln war das IMPS dieses Jahr mit fünf Teilnehmern vertreten. Themenschwerpunkte waren unter anderem Algorithmen in der Bestrahlungsplanung, Qualitätssicherung in der Stereotaxie sowie neue Planungsstudien in der Stereotaxie. Ebenfalls wurde neues aus der Industrie vorgestellt. Ein Vortag von Seiten des IMPS wurde von Kilian Baumann gehalten. Das Abendprogramm beinhaltete einen Besuch im Museum Kolumba und schloss mit einem gemeinsamen Abendessen.

 


WP 20170104 16 35 29 ProVom 8. - 13. Mai 2017 fand die 56. Particle Therapy Co-Operative Group (PTCOG) Jahrestagung in Yokohama statt. Im Bereich der Partikeltherapie ist dies die bekannteste und renommierteste Veranstaltung. Für den Kongress sind vier Vertreter des IMPS nach Japan gereist und deren wissenschaftliche Beiträge (zwei Vorträge und ein Poster) stießen auf reges Interesse beim Publikum.

 


WP 20170104 16 35 29 ProDas IMPS war in diesem Jahr mit vier wissenschaftlichen Vorträgen auf der Jahrestagung der International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM) aktiv vertreten. Die Tagung, an der ca. 6000 Wissenschaftler teilnahmen, fand vom vom 22. bis 27. April 2017 in Honolulu, Hawaii statt. Prof. Boris Keil, Leiter der IMPS-Arbeitsgruppe Magnetresonanz-Bildgebung, war unter anderem als Dozent für einen Lehrvortrag zur Tagung eingeladen. Er wurde von Robin Etzel, Doktorand am IMPS, begleitet. Neben der Präsentation der eigenen Beiträge bot die internationale Tagung gute Möglichkeiten zum Austausch mit den Kollegen anderer Arbeitsgruppen.