Prof. Joachim Breckow trifft Umweltministerin Schulze. Bildnachweis: A. BöttgerProf Joachim Breckow mit Umweltministerin Svenja Schulze Ende dieses Jahres tritt in Deutschland das neue Strahlenschutzgesetz, welches den Schutz vor Strahlung auf Bereiche ausgeweitet, für die es bisher noch gar keine oder weit geringere gesetzliche Regelungen gab. Dies betrifft vor allem den Schutz vor Strahlung natürlichen Ursprungs, aber auch so genannte „kosmetische“ Strahlenanwendungen in nicht-medizinischen Bereichen, wie z.B. die Entfernung von Tätowierungen durch Laser.

Um Probleme bei der praktischen Umsetzung zu diskutieren, traff sich Prof. Dr. Joachim Breckow vom IMPS in seiner Funktion als Vorsitzender der Deutschen Strahlenschutzkommission (SSK) mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze in Berlin.