Breckow2018

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat mit Schreiben vom 29.11.2018 den Geschäftsführer des IMPS, Prof. Dr. Joachim Breckow, erneut zum Vorsitzenden der Deutschen Strahlenschutzkommission (SSK) bestellt. In der Geschichte der SSK gehört er damit zu den am längsten amtierenden Vorsitzenden seit Gründung 1974.

Laut Satzung berät die SSK "das Bundesministerium in allen Angelegenheiten des Schutzes vor Gefahren ionisierender und nichtionisierender Strahlen". Die Mitgliedschaft in der SSK ist ein persönliches Ehrenamt. Die Mitglieder der Kommission sind unabhängig und nicht an Weisungen gebunden. Die Ergebnisse der Beratungen der SSK werden als naturwissenschaftliche und technische Empfehlungen oder Stellungnahmen veröffentlicht (www.ssk.de).
Die Hauptkommission der SSK umfasst z.Zt. 20 Mitglieder. 7 permanente Ausschüsse und eine Reihe von befristeten Arbeitsgruppen zu bestimmten Beratungsaufträgen arbeiten der SSK zu, so dass insgesamt mehr als 100 Fachexperten an der SSK-Arbeit beteiligt sind. Auch Prof. M. Fiebich und Prof. Dr. K. Zink vom IMPS sind Mitglieder von SSK-Ausschüssen und Arbeitsgruppen.