Projekte

 

Kurzbeschreibung Das Thema „Energiewende“ gekoppelt mit der Einsicht der endlichen fossilen Ressourcen ist für einen breiten Teil der Gesellschaft von großem Interesse. Politische Weichenstellungen durch Programme hin zur regenerativen Energieerzeugung bezeugen die Wichtigkeit und Dringlichkeit entscheidende Verbesserungen bei der effizienten Energieerzeugung und vor allem auch der Energienutzung zu erzielen. Neben dem Energieverbrauch in der Industrie und im Verkehr ist der Energieverbrauch in Gebäuden, für Raumwärme und Beleuchtung, ein wesentlicher und nennenswerter Anteil des Gesamtverbrauchs. Die erneuerbare Energieerzeugung, überwiegend durch Windstrom und Strom aus Photovoltaik Anlagen ist volatil und daher nicht sicher stets verfügbar. Durch die Zunahme der erneuerbaren Energien, ergeben sich naturgemäß Schwankungen in der bereitgestellten Energie. Als Anpassung zu diesen Gegebenheiten des Energiewandels werden intelligente Energiesysteme auf allen Ebenen der Energieversorgung benötigt, um den Energieverbrauch (Last) in der Industrie und im Gebäudesektor zeitlich der volatilen Erzeugung anzupassen. Ein Teilbereich dieser sinnvollen Steuerung ist in der „Home Automation“ zu sehen. Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Erstellen einer „Routingsoftware“ zur Übertragung von Sensordaten aus einem „Home-Automation“ Netzwerk, dem EnOcean Funknetzwerk mithilfe des MQTT Protokolls an ein entferntes Rechnernetzwerk (allg. als Cloud bezeichnet) auf einem energieeffizienten Kleinstrechner.
Student Tobias Johannes Klausmann
Referrent Prof. Dr.-Ing. Diethelm Bienhaus
Korreferent Prof. Dr. Klaus Rinn
Projektpartner EnOcean GmbH „Green. Smart. Wireless.“: iti-enocean_logo

Die EnOcean GmbH ist der Entwickler der patentierten "batterielosen Funktechnologie". Das Unternehmen mit Sitz in Oberhaching bei München produziert und vertreibt wartungsfreie Funksensorlösungen für den Einsatz in Gebäuden und Industrieanlagen. Die Lösungen von EnOcean basieren auf miniaturisierten Energiewandlern, äußerst stromsparender Elektronik und zuverlässiger Funktechnik. Die Kombination dieser Elemente ermöglicht EnOcean und seinen Produktpartnern, Sensorlösungen anzubieten, die grundlegend für energieeffiziente Gebäude und innovative Industrietechnik sind. Funkmodule von EnOcean werden heute weltweit von über 150 Produktherstellern von Systemlösungen für Gebäude- und Industrietechnik eingesetzt. Aktuell sind EnOcean-Funkkomponenten in mehrere hundert Tausend Gebäuden im Einsatz. Die EnOcean wurde im Jahr 2001 als Spin-off der Siemens AG gegründet. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 50 Mitarbeiter.
Abgabe der Arbeit März 2015