Entwicklung, Betrieb und analytische Begleitung eines Prototypen zur katalytischen Gewinnung kohlenwasserstoffbasierter Biotreibstoffe aus Tierfett

Kurz-
beschreibung
Aufgrund eines Patentantrages (Az. 10 2004 021 583.9) zur Umwandlung von Tierfett in Kohlenwasserstoffe (Benzin, Diesel) liegen den Antragstellern (Fa. W + F, FH Gießen-Friedberg) Anfragen von Entsorgern zur technischen Umsetzung vor. Zur Realisierung einer technischen Anlage ist die Entwicklung eines Prototyps als Übergang vom diskontinuierlichen zum kontinuierlichen Betrieb als Zwischenschritt notwendig.
Beteiligte E. A. Stadlbauer, S. Bojanowski, S. Hossain, A. Fiedler
Projektpartner Werkstoff und Funktion Grimmel Wassertechnik GmbH, Ober-Mörlen
Förderung AiF ProInno II, KF0059102ST5
Projektdauer März 2006 – September 2007
Publikationen siehe Website des Labors (let.mni.fh-giessen.de )
Studentische Mitarbeit Rebekka Sauer, Katja Kondratenko, Sabrina Stengl (alle Fb KMUB),
Audrey Bone (Clemson University, SC, USA)

 

Untersuchungsbausteine dazu sind:
  • Bau einer kontinuierlich arbeitenden Anlage mit anlagenspezifischer Optimierung der Zeolith-Katalysatoren in Bezug auf Acidität, Formkörper, Verweilzeit, Ausbeute und Produktverteilung.
  • Rückkopplung mit thermogravimetrischen Analysen unter Einschluss simulierter Siedekurven der Produkte
  • Standzeitverhalten und Regenerierbarkeit der Zeolith-Katalysatoren
  • Analytische Kontrolle der Reaktionsprodukte: NMR, FTIR, GC-MS, Elementaranalyse, Kalorimetrie, Viskosität, Dichte, Flammpunkt und Cetanzahl zur Einhaltung von Benzin- und Dieselnorm
  • Verbrennungstechnische Prüfung der erzeugten Kohlenwasserstoffe
  • Motortechnische Prüfung der erzeugten Kohlenwasserstoffe
  • Emissionsmessungen (CO2, CO, NOx, SO2, HC, Partikel)