Kurz-
beschreibung
Das neue Personenstandsgesetz sieht vor, dass Personenstandseinträge elektronisch geführt und in einem elektronischen Register verwaltet werden. Das Gesetz trat am 1. 1. 2009 in Kraft. In der Zeit vom Mai 2007 - April 2008 hat die Projektgruppe ePR (B.Igler, N. Krümmel, B.Renz, M.Ried, V. Shkarupa) eine Schnittstelle von Fachverfahren im Standesamt zum elektronischen Personenstandsregister spezifiziert und eine Referenzimplementierung eines Registers mit dieser Schnittstelle entwickelt.

Diese Schnittstelle wird seit 2009 von einer zunehmenden Zahl von Standesämtern genutzt. Im Moment ist die Projektgruppe ePR mit der Wartung der Schnittstelle beschäftigt. Darüberhinaus versuchen wir eine Standardisierung im Rahmen von XÖV.
Beteiligte B.Igler, N. Krümmel, B.Renz, M.Ried, V. Shkarupa (Mai 2007 - April 2008), E. Labun (2011), B.Renz (2012)
Projektpartner Verlag für Standesamtswesen, Frankfurt am Main (Mai 2007 - April 2008 und 2011)
Hessische Zentrale für Datenverarbeitung (2012)
Publikationen siehe Webseite des Projekts Studentische Mitarbeit Masterprojekt Wintersemester 2007/08