Glossar

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...

Glossare

Begriff Definition
Kerma

Kerma steht für Kinetic Energy released per unit mass und steht für den kinetischen Energieübertrag pro Masse durch direkte Wechselwirkung mit der primären Strahlenart. Kerma ist materialabhängig und errechnet sich aus K=dEkin/dm. Die zugehörige Einheit ist das Gray.

kosmische Strahlung

Unter Höhenstrahlung oder kosmischer Strahlung versteht man Energiereiche Strahlung, deren Ursprungsort außerhalb unseres Planeten (Sonne, andere Glaxien) liegt. Im engeren Sinne meint man damit nur die Teilchen-Strahlungen, Photonenstrahlung wird als kosmische Gammastrahlung bezeichnet.

LET

Der LET ist ein Maß für die Energieabgabe pro Wegstrecke beim Durchgang von geladenen Teilchen durch Materie.

Letalität

Die Letalität ist eine Größe aus der Epidemiologie und steht für die Tödlichkeit einer Erkrankung. Sie berechnet sich aus der Anzahl der Erkrankten und der Anzahl der krankheitsbedingten Todesfälle.

Mammografie

Die Mammografie ist eine Methode zur Krebs(früh)erkennung an der weiblichen Brust. In der Regel ist damit die Röntgenmammographie gemeint. Mehr Details hier.

Mortalität

Die Mortalität ist die Anzahl der Todesfälle im Bezug auf eine Anzahl an Individuen. Anders als die Letalität wird nicht berücksichtigt, wie viele "Erkrankte" es unter diesen Individuen gab.

MTRA

Die bzw. der medizinisch-technische Assistent/in in der Radiologie

Nebelkammer

Die Nebelkammer ist ein Teilchendetektor, der heut zutagen nur noch Demonstrationszwecken dient. Mehr dazu hier.

Neutronenstrahlung

Neutronenstrahlung ist Teilchenstrahlung mit Neutronen als Energieträgern, die z.B. durch Wechselwirkung von kosmischer Strahlung mit Materie oder aber auch bei der Kernspaltung in Atomkraftwerken ensteht. Je nach Energie der Neutronen wirkt diese Strahlungsart sehr schädlich auf biologisches Gewebe.

nicht-ionisierende Strahlung

Unter nicht-ionisierender Strahlung versteht man elektromagnetische Strahlung, deren Energie nicht ausreicht, um Atome zu ionisieren und dadurch Strahlenschäden zu verursachen. Populäre Beispiele sind die Radiowellen, Mikrowellen, sichtbares Licht oder Infrarotstrahlung.

Organdosis

Die Organdosis ist um verschiedene Strahlungsarten gewichtete Energiedosis für ein spezifisches Organ. Dabei wird die für die verschiedenen Strahlungsarten spezifische Wirkung (siehe Strahlungswichtungsfaktoren) berücksichtigt. Die Einheit der Organdosis ist das Sievert.

Rad

Das Rad (rd) ist die veraltete Einheit der Energiedosis. Der Umrechnungsfaktor zu Gray ist 1 rd = 0,01 Gy.

Radioaktivität

Radioaktivität ist die Eigenschaft instabiler Atomkerne unter Aussendung von ionisierende Strahlung (z.B. Alpha-, Beta- oder Gammastrahlung) zu zerfallen. Dabei ändern diese abhängig von der Strahlungsart ihre Masse, Ladung oder Energie.

Radiologie

Medizinische Verfahren der Radiologie nutzen elektromagnetische und mechanische Wellen zu diagnostischen, therapeutischen oder wissenschaftlichen Zwecken.

Radiopharmakon

Ein Radiopharmakon ist ein Arzneimittel, welches eine radioaktive Substanz enthält. Solche werden, in erster Linie zu diagnostischen Zwecken aber auch zur Therapie, in den menschlichen Körper eingebracht.