Wahlpflichtmodul: "Autonome sensorgesteuerte Umgebungserfassung" (II2022)

Liebe Studierende,

im Sommersemester 2019 bieten wir ein zusätzliches Wahlpflichtmodul im Bereich des Autonomen Fahrens und dem zugehörigen Einsatz von Sensorik an. 

Die Bachelor-Studenten unserer Informatik-Studiengänge können im Modul

    "Autonome sensorgesteuerte Umgebungserfassung" (II2022)

als seminaristische Projektarbeit ein Fahrzeug entwickeln, welches sich autonom bzw. automatisiert durch den Raum bewegt. Dazu werden verschiedene Sensoren und Aktoren benötigt, welche über ein Framework mit einem Mikrocontroller interagieren. Das Fahrzeug misst mit verschiedensten Sensoren seine Umgebung aus, um einerseits einen kollisionsfreien Bewegungsraum zu ermitteln und andererseits die Sensordaten für eine 2D-Raumerfassung an eine Station zu übermitteln. Die Daten müssen in dieser Station aufgearbeitet, analysiert, verwaltet und für einen Nutzer passend dargestellt werden. 

Hiermit will ich auch nochmal ausdrücklich die nicht-Ingenieur-Informatiker ansprechen: 

Es gibt viele Bereiche dieses Projektes, die weniger technischer und viel mehr informatischer Natur sind - also keine Angst vor dem eingebetteten System - passende Frameworks reduzieren die technische Komplexität. :-)

1

(Man stelle sich obiges Modell mit mehr Sensoren vor. :-)
 

Hier noch einige Details:

  • Programmierung eines Mikrocontrollers (STM32, ESP32, Arduino, ...)
    • Nutzung einer Cross-platform IDE mit verschiedenen Frameworks und Bibliotheken (PlatformIO, Arduino Framework, ...) 
    • Einsatz von unterschiedlichen Sensoren (Ultraschallsensoren, Time-Of-Flight-Sensoren, Beschleunigungssensoren, Drehratensensoren, Magnetfeldsensoren, ...)
    • Ansteuerung von Motoren (Pulsweitenmodulation, H-Brücken, ...)
    • Kommunikation mit einer Datenstation (TCP-Sockets, MQTT, OPC UA, ...)
  • 3D-Modellierung & 3D-Druck der einzelnen Fahrzeugteile (OpenSCAD, Blender, Fusion360, ...)
  • Kommunikation der Datenstation mit dem Fahrzeug (TCP-Sockets, MQTT, OPC UA, ...)
  • Speicherung, Analyse & Darstellung der gesammelten Sensordaten (Java, SQL, Python, Plotly, Node-RED, ...)
  • Nutzung von GitLab zur Versionsverwaltung / Projektorganisation 

Bei Fragen, einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ich freue mich auf eine rege Teilnahme! :-)

Jakob Czekansky