Zum Ende des Wintersemesters hatten ca. 20 Studierende der THM die Gelegenheit den weltweit tätigen Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus in Hanau kennenzulernen.

Den Werksbesuch ermöglichte Dipl.-Wirtsch.-Ing. Torsten Kluin, der als Lehrbeauftragter des Fachbereichs MNI im Studiengang Wirtschaftsinformatik tätig und zugleich verantwortlicher Manager des Heraeus Business Intelligence Competence Centers (BICC) ist.

 

Die Studierenden des Bachelorprogramms Wirtschaftsinformatik, die von Prof. Dr. Harald Ritz (MNI) begleitet wurden, erhielten zunächst eine Einführung in die Heraeus-Produktwelt. Es folgte eine anschauliche Präsentation der verschiedenen Tätigkeitsfelder des BICC durch Torsten Kluin.

Die Exkursionsteilnehmer, die während des Semesters schon an verschiedenen Fallstudien zu Themen wie Data Mining, Self-Service-Business-Intelligence sowie Datenquellenintegration und –analyse gearbeitet hatten, konnten einen Eindruck von der Komplexität diesbezüglicher  Arbeitsprozesse bei einem internationalen Unternehmen gewinnen. Praxisbezogene Empfehlungen, insbesondere zum Bereich BI-Reporting, die ein Referent von Heraeus zum Thema Business Intelligence gab, rundeten die gelungene Veranstaltung ab.

Aus Sicht von Prof. Dr. Ritz machte der Firmenbesuch die zunehmende Bedeutung von analytischen Informationssystemen in Unternehmen deutlich. Auch habe man erkennen können, wie eng Informationstechnologie und Fachabteilungen im Betriebsalltag miteinander verflochten seien. Für diese Arbeit an den Schnittstellen seien Wirtschaftsinformatikerinnen und Wirtschaftsinformatiker in besonderer Weise qualifiziert.