... bietet Ihnen die Chance zu einer wesentlichen fachlichen und persönlichen Zusatzqualifikation!

Sie verbessern damit nicht nur Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt, Sie haben auch die Gelegenheit zu persönlichen Erfahrungen, die Ihr Leben bereichern werden.

Dabei wird Ihr Studium an der THM kaum beeinträchtigt. Denn die Leistungen, die Sie im Ausland erbringen, werden hier anerkannt. Der FB MNI und das Auslandsreferat der THM ermutigen Sie und unterstützen Sie.

Wohin Sie gehen können

Die meisten Kommilitonen, die ins Ausland gehen, wählen eine der Partnerhochschulen der THM mit einem Partnerfachbereiche des FB MNI.

Dies sind:

Türkei

  • Ege-Universität in Izmir a href="https://de.wikipdia.org/wiki/Ege_Üniversitesi""""
  • Izmir Institute of Technology, etwa 50 km westlich von Izmir
  • Aydin-Universität in Izmir

Polen

  • Silesian University of Technology in Gliwice
  • University of Zielona Gora in Zielono Gora

Frankreich

  • Université Jean Monnet Saint-Étienne

Spanien

  • Technical University of Madrid

Estland

  • Tallinn Technical University in Tallinn

Norwegen

  • Oslo-University College in Oslo
  • Oslo and Akershus University College

Dänemark

  • VIA-University-College in Horsens

Irland

  • Dundalk Institute of Technology in Dundalk

Hier sind Organisation und Finanzierung sehr leicht machbar. Es braucht etwa ein gutes halbes Jahr, um den kompletten Aufenthalt zu organisieren. 
Sie können aber auch in jede andere Hochschule der Welt gehen. Rechnen Sie dann mit einem guten Jahr Vorlauf für die Organisation.

Planung und Organisation

Jeder Auslandsaufenthalt hat zwei Aspekte:
  • Den organisatorischen Aspekt:
    Er umfasst Themen wie Finanzierung, Fristen, freie Plätze, Immatrikulation, Krankenversicherung, benötigte Sprachkenntnisse, Wohnen, Visum etc.

    Hier informiert das Auslandsreferat der THM laufend. Schauen Sie hier nach:
    https://www.thm.de/international/outgoing

    Frau Fonseca aus dem Auslandsreferat der THM ist Ihre Ansprechpartnerin.
  • Den fachlichen Aspekt:
    Hier geht es darum, welche Kurse Sie im Ausland belegen, und als was diese hier anerkannt werden.

    Ansprechpartnerin für Studierende des FB MNI ist die Auslandsbeauftragte des Fachbereichs, Frau Prof. Dr. Just. 
Wenn Sie wollen, bekommen wir es gemeinsam finanziert und organisiert :-)

Die nächsten Schritte

Setzen Sie sich zunächst mit Frau Fonseca aus dem Auslandreferat in Verbindung.
Dort erhalten Sie schon einen guten Überblick über die Möglichkeiten:
  • Praktikum, Auslandssemester oder Auslandsjahr?
  • Wie wird es organisiert und finanziert?
  • Und wohin können Sie überhaupt gehen?
Wenn Sie dann eine grobe Vorstellung haben, wohin Sie gehen möchten, und vielleicht auch schon wissen, welche Kurse Sie gerne belegen möchten, machen Sie einen Termin mit Frau Prof. Just aus.

Anerkennung Ihrer Leistungen für Ihr Studium an der THM

Der FB MNI erkennt Leistungen, die im Ausland erbracht wurden, großzügig an. Denn wir möchten Sie ermutigen, ins Ausland zu gehen.
Folgende Regeln gelten:
  • Als Wahlpflichtmodul erkennen wir alles an, was in dem großen Gebiet von Informatik, Naturwissenschaften, Betriebswirtschaftslehre, Sprachen und Social Skills liegt.
  • Wollen Sie Pflichtmodule im Ausland erbringen, müssen wesentliche Inhalte des Pflichtmoduls auch in dem Modul (oder den Modulen) enthalten sein, die Sie im Ausland erbringen.  Dies wird vor dem Aufenthalt mit Frau Prof. Just geklärt.
  • Sind Sie im europäischen Ausland gewesen, wird grundsätzlich jeder ECTS-Punkt für einen ECTS-Punkt anerkannt. Wobei wir insgesamt auch um ein oder zwei Punkte runden können, wenn das sinnvoll ist.
  • Keine Leistung, die Sie im Ausland erbracht haben, geht verloren. Sie können alle Leistungen auch auf Ihrer BSc-Urkunde auflisten lassen, ohne sie in die Wertung zu nehmen. Dabei entscheiden dann Sie, ob Sie die Note mit aufführen möchten oder nicht.

Downloads

Das Formular zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen finden Sie auf dieser Seite rechts in der gelben Box "DOWNLOADS & LINKS (AUSLAND)".

Sie finden dort auch das sogenannte „Learning Agreement“, das ausgefüllt werden muss, wenn Sie an eine unserer europäischen Partnerhochschulen gehen.